Allgemein

So, ich hab dann mal Sommerferien gemacht, vielleicht bin ich jetzt mal wieder ein bischen fleißiger...

1 Jahr Schubfrei  - Yeah

Dann hab ich was gefunden (irgendwann letzten Monat, oder so), habs verloren, und dann diesen Bericht aus der Ärztezeitung diesbezüglich gefunden:

MS - nicht immer liegt's am Immunsystem

JENA. Bei einem Viertel der MS-Patienten sind Autoimmunreaktionen offenbar gar nicht der primäre Grund für die Entmarkung. Dies könnte erklären, weshalb ein Teil der Patienten auf MS-Therapeutika nicht gut anspricht.

dann hat mir W. aus dem Sally-ms-cafe noch dieses hier zugesteckt, danke dir.

Lucchinetti et al. definieren vier verschiedene Muster, die sogenannten immunpathologischen Muster, der aktiven Entmarkung (Lucchinetti et al. 2000):
Muster I: T-Zellen- und Makrophagen- assoziierte Entmarkung
Muster II: Antikörper-und Komplement- mediierte Entmarkung
Muster III: Distale Oligodendrogliopathie
Muster IV: Primäre Oligodendrozytendegeneration.
...
Bei Muster III und IV steht weniger die Entzündungsreaktion, sondern die Schädigung der Oligodendrozyten im Vordergrund. Die Läsionen sind unscharf von der umgebenden weißen Substanz abgegrenzt, Immunglobulin- und Komplementablagerungen lassen sich nicht nachweisen.
https://ediss.uni-goettingen.de/bitstream/handle/11858/00-1735-0000-000D-EFD3-5/wilhelm.pdf?sequence=1, Seite 8-9
 
Die 2 kommen auf die Linkseite, je mehr ich diesbezüglich finde, desto mehr bestärkt es mich auf meinem Weg meine MS ohne Immunmodulation zu erleben.

 

Körperliches Befinden

heute hab ich knapp 65 Kilo auf die Waage gebracht,

so konsequent war ich den letzten Monat auch nicht, aber weniger Brot und Bier macht sich schon bemerkbar...

Laufen immer noch so ca. 2000 Meter Gehstrecke, nach ca 1000m bin ich um etwas zum festhalten sehr dankbar

Schwindlig und "wie verkatert" immer noch

Erfolgreiche Neuroregeneration!

Bis dann

--Hias